Medizinische Informationen über die weibliche Brust

Brustkrebs Hilfe

Die Diagnose Brustkrebs ist für jede Frau ein Schock. Betroffene Frauen sollten versuchen, sich trotz Angst und Hilflosigkeit ausführlich über Therapiemöglichkeiten und Nachsorgemaßnahmen zu informieren. Bedenken Sie: Sie sind nicht allein. In Deutschland gibt es tausende Frauen, die Gleiches durchleben oder durchlebt haben und gerne Auskunft über ihre Behandlung geben und damit anderen Frauen Mut und Kraft spenden. Darüber hinaus stehen Ihnen zahlreiche Ansprechpartner wie Gynäkologen, Selbsthilfe- gruppen und Informationszentren zum Thema Brustkrebs zur Verfügung. Einige davon möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Zur Verbesserung der Situation von Brustkrebspatientinnen wurde außerdem ein Disease-Management-Programm (DMP) entwickelt, das den Austausch von Untersuchungsbefunden und Therapieplänen zwischen Hausärzten und Kliniken und damit die strukturierte Information von Patientinnen fördert. Die Teilnahme an diesem DMP ist keineswegs verpflichtend - die Behandlungskosten werden auch bei Nicht-Teilnahme von den Krankenkassen übernommen.

 

Deutsche Krebshilfe

Die Deutsche Krebshilfe informiert umfassend über die Erkrankung Brustkrebs und Möglichkeiten, mit der Diagnose umzugehen. Auch verfügt die Krebshilfe über einen Beratungs- und Informationsdienst, bei dem sich betroffene Frauen und ihre Angehörigen über Brustkrebs informieren und weitere hilfreiche Adressen erfragen können.
www.krebshilfe.de

 

Krebs-Kompass

Auf der Seite des Krebs-Kompass finden Patientinnen neben einem Chatbereich, Erfahrungsberichten und Erste-Hilfe-Telefonnummern anerkannte Tumorzentren, geordnet nach Postleitzahl. Ebenfalls werden Themen wie zusätzliche finanzielle Belastungen und Arbeitsausfall durch die Brustkrebs Erkrankung thematisiert.
www.krebs-kompass.de

 

Studienportal der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Betroffene Frauen, die sich tiefgehender über die Krankheit Brustkrebs und ihre aktuellen Therapiemöglichkeiten informieren möchten, können dies auf der Studienportalseite der DGGG tun. Hier werden klinische Studien zum Thema Brustkrebs sowie der Entwicklungsstand wissenschaftlicher Forschung dargestellt und erläutert.
www.dggg-studien.de

 

Brustkrebs Deutschland e.V.

Der Verein Brustkrebs Deutschland informiert auf seiner Seite über betroffene Frauen, die den Brustkrebs überwunden haben und stellt in seiner Rubrik Hilfe und Infos Links wichtiger Institutionen und Selbsthilfegruppen zum Thema Brustkrebs zusammen. Darüber hinaus kann man Infoblätter zu verschiedenen Therapiemöglichkeiten downloaden und ausdrucken.
www.brustkrebsdeutschland.de

KURZ-INFO

Brustkrebs ist eine häufige Krebserkrankung bei Frauen. Betroffene Frauen zu unterstützen und zu beraten - das ist das Ziel zahlreicher Institutionen und Gruppen. Informationen bietet sowohl das Internet als auch der Frauenarzt. Darüber hinaus stehen Krebsberatungsstellen und erste Hilfe Telefonnummern im Telefonbuch und in den Gelben Seiten.