Medizinische Informationen über die weibliche Brust

Rekonstruktive Brustchirurgie

Frauen, bei denen aufgrund einer Brustkrebsoperation eine oder beide Brüste entfernt werden mussten, müssen heutzutage nicht mehr mit dieser Einschränkung ihrer Weiblichkeit leben. Schon kurz nach der OP kann beispielsweise eine erste Prothese im Büstenhalter getragen werden. So wird der Eingriff zumindest für Außenstehende unsichtbar. Doch das größte Problem für betroffene Frauen stellt in der Regel nicht die Gesellschaft, sondern der eigene Partner dar. Angst, sich nach der Operation nackt zu zeigen, ist vollkommen normal. Einige Frauen haben das Glück, einen verständnisvollen Partner zu haben, der ihnen trotzdem das Gefühl gibt, begehrenswert zu sein. Wieder andere flüchten sich in Einsamkeit und können aufgrund ihrer Ängste keine neue Beziehung eingehen.

Die Rekonstruktive Brustchirurgie hat aus diesem Grund Behandlungsmöglichkeiten entwickelt, die betroffenen Frauen helfen sollen, sich wieder weiblich und attraktiv zu fühlen und so am öffentlichen Leben teilnehmen zu können, wie vor dem Eingriff. Welcher Zeitpunkt der beste für einen Wiederaufbau der Brust ist, und welche Methode dabei in Frage kommt, ist vollkommen von den Wünschen sowie den körperlichen Voraussetzungen der Patientin abhängig. Ein Brustaufbau sollte nur bei einem erfahrenen Chirurgen, der über eine Zusatzausbildung auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Brustchirurgie verfügt, erfolgen. Patientinnen sollten sich vor dem Eingriff umfassend über individuelle Möglichkeiten sowie das zu erwartende Ergebnis informieren.

Brustaufbau durch Eigengewebe

Bei einem Brustaufbau mit Eigengewebe wird Gewebe aus anderen Körperregionen, beispielsweise Gesäß oder Bauch, transplantiert oder verschoben. Dieser Eingriff ist chirurgisch aufwändiger als ein Brustaufbau mit Implantat.

Brustaufbau durch Implantat

Der Brustaufbau durch ein Implantat erfolgt ähnlich wie eine normale Brustvergrößerung. Die meist aus Silikon bestehenden Brustimplantate werden unter den Brustmuskel gelegt. Wie groß die Implantate sein können bestimmt dabei der bestehende Hautmantel der Brust.

KURZ-INFO

Mit Hilfe der rekonstruktiven Brustchirurgie ist es möglich, Frauen zu helfen, die durch eine Brustkrebs Operation eine oder beide Brüste verloren haben. Die wiederaufbauende Brustchirurgie gibt betroffenen Frauen ihre Weiblichkeit und ihr Selbstwertgefühl zurück und arbeitet sowohl mit Implantaten als auch mit körpereigenem Gewebe.